tunAargau.ch: ABSAGE

Geschätzte Lehrpersonen/Interessenten/Aussteller/Finanzierungspartner

Als Generalunternehmerin der tunAargau.ch müssen wir Sie darüber informieren, dass die für den 30. Oktober bis 5. November 2017 geplante tunAargau.ch vom Verein tunAargau abgesagt wird.

Das geplante Budget-Ziel wurde nicht erreicht. Eine Durchführung zu einem späteren Zeitpunkt ist nicht geplant.

Wir verweisen Sie an dieser Stelle auf die weiteren tunErlebnisschauen:

Wir möchten Ihnen für Ihr Vertrauen in das Projekt danken und stehen bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

Freundliche Grüsse
Roger-René Müller, VRP Gemaro AG
Samuel Hofmann, Projektleitung tunAargau.ch, Gemaro AG

Gemaro AG, Generalunternehmung
Industriestrasse 21
6055 Alpnach-Dorf
+41 56 450 07 82

Was ist tunAargau.ch

Für die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Aargau auf der Basis eines bewährten Projekts. Technologie, Naturwissenschaften und das damit verbundene Know-how sind unverzichtbar für eine Schweizer Wirtschaft, die auch in Zukunft im internationalen Wettbewerb bestehen soll. Doch der demografische Wandel und die grosse Berufsvielfalt machen es immer schwieriger, genügend talentierten Nachwuchs zu finden.

Das Projekt tunAargau.ch soll diesem Trend entgegenwirken und leistet unter Mitwirkung von interessierten Unternehmen einen wichtigen Beitrag für die Zukunft unseres Wissens- und Wirtschaftsstandorts. tunAargau.ch ist gleichzeitig Erlebnislabor und Erlebniswerkstatt: Kinder und Jugendliche entdecken, experimentieren und forschen – und erleben so die Faszination von Technik und Naturwissenschaften. Geplant ist die Durchführung im Herbst 2017. Sie spricht Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren gleichermassen an.

Bis jetzt wurden bereits zehn erfolgreiche tun-Veranstaltungen durchgeführt: an der muba 2010, 2012 und 2014 in Basel und an der Züspa 2011 und 2013 in Zürich und in Bern an der BEA 2013 und 2015, sowie 2015 und 2016 in St. Gallen an der OFFA und erstmalig im 2016 in Solothurn.

Wir sind überzeugt, dass dieses Format unbedingt auch im Aargau angeboten werden muss.